Sign in
×

Login (email address)

Password

Interactive stories, text-based games and visual novels
RegistrationSign in
iFiction.net

iFiction.net

Visit our new website AXMA.INFO

Запустить

An der Tür steht ein Zettel:

"Bitte komm rein und setze dich. Ich bin gleich fertig"

Seit einigen Wochen bist du auf der Suche nach einer Wohnung. Eine nette WG wäre dir lieb. So hat es dich heute hier her gebracht.

Du öffnest die Tür und trittst ein

Du kommst in einem Flur und läufst am Bad vorbei. Du hörst das rauschen von Wasser. Da wird jemand duschen.

Du siehst das Wohnzimmer und gehst weiter.

Du bist neugierig und riskierst einen Blick durch die nur angelehnte Badezimmertür

Du siehst ein junges Mädel das unter der Dusche steht.

schnell gehst du weiter zum Wohnzimmer

langsam schiebst du die Tür etwas weiter auf

du verweilst noch etwas vor der Tür

du gehst ins Wohnzimmer

du verweilst noch etwas vor der Tür

du gehst ins Wohnzimmer

du verweilst noch etwas vor der Tür

du gehst ins Wohnzimmer

Jemand tippt dir auf die Schulter.

"Was machst du da?" hörst du eine Frauen Stimme sagen.

Erschrocken drehst du dich um

Du schaust dich gerade etwas im Wohnzimmer um, als jemand durch eine Tür kommt.

weiter

"Hallo! Ich bin Eva. Du musst sein. Du bist wegen der Wohnungsbesichtigung hier?" sagt ein junges Mädchen.

"Ja, genau. Ich bin hier um mir die WG anzusehen"

"Nein, ich gehe nur gerne in offenstehende Wohnungstüren rein." sagst du lächelnd

Schön das du zu uns gefunden hast. Kann ich dir was zu trinken anbieten?"

Ja, klar gerne.

Nein, lass uns doch die Wohnung ansehen.

"Na du bist ja frech", sagt Eva.

"Ein wenig, aber eigentlich ganz lieb"

"Eigentlich nicht."

"War nicht bös gemeint"

"Ich bin mega frech und spontan erst recht. Das wirst du noch merken." In dem Moment klingelt Evas Telefon. "Stört es dich wenn ich kurz ran gehe?"

"Nein, mach ruhig"

"Ich habe es eilig, kannst du das vielleicht verschieben"

"Witzig vielleicht nicht, aber ..."

"Bestimmt frech und spontan?"

Noch bevor du ausgesprochen hast, meldet sie sich schon mit "Hi Süßer. Habe deinen Anruf schon erwartet. "Du wolltest mich doch eigentlich gestern Abend anrufen." Nach einer kurzen Pause antwortet sie, "Ich habe nur mit deinem T-Shirt bekleidet auf deinen Anruf gewartet"

Du gehst zum Sofa und setzt dich, um nicht indiskret zu erscheinen

Du hast nicht das Gefühl, dass deine Anwesenheit stört

Sie schaut etwas zornig, als sie mit ernster Stimme sagt: "Warum? Das weist du genau! Schlimm genug, dass du auf der anderen Seite der Erde bist. Ich dachte wir könnten uns dann wenigstens am Telefon mal nahe sein"

Sie scheint dich gar nicht wahrzunehmen

Du denkst, dass soll sie alleine mit ihrem Freund klären

Dich packt die Neugier und du hörst noch etwas zu

Nach einer kurzen Pause, flüstert sie deutlich entspannt: "Ich dich doch auch mein Schatz, Sorry. Ich will nur mal wieder deine Hände spüren"

Langsam gleitet sie mit ihren Händen unter ihr Shirt

Du verstehst nicht genau was sie sagt, aber sie schließt ihre Augen und du hörst wie ihr ein leises Stöhnen entgleitet.

Du hustest kurz, um sie wieder auf dich aufmerksam zu machen

Du verharrst ganz still.

Sie schaut zu dir auf und lächelt dich an. Leise flüstert sie ins Telefon:"Ich habe gerade Besuch, vielleicht mache ich ja mit ihm gleich weiter."

Du gehst zum Sofa und nimmst Platz

Du lächelst nur kurz frech

"Du wirst ja sehen." haucht sie mit einem verschmitzten Lächeln ins Telefon.

Ob Eva wohl eine offene Beziehung führt?

Du lächelst ebenfalls.

Eva zeigt auf das Sofa und möchte wohl das du dich setzt.

Du setzt dich.

"Eingebildete Leute mag ich hingegen gar nicht. Aber lass uns erst mal weiter machen."

weiter

", was hättest du denn gerne zu trinken?" fragt sie dich.

"Ein Glas Wasser wäre super.

"Ein Cocktail wäre klasse.

Sie greift ein Glas und hält es unter den Wasserhahn. Zu Spät bemerkt sie, dass zu viel Druck im Hahn ist.

Das Wasser Spritzt ihr in Gesicht und tränkt ihr Shirt.

"Weißt du was, das klingt super. Aber ich glaube dann werden wir mit der Tour nie fertig. Wasser auch OK?"

"Klar"

"Mist" flucht Eva: "Das war ja klar. Dass immer mir so was passieren muss."

Du weist gar nicht wie du helfen kannst.

"Ihh, ist das kalt" schreit sie als das Wasser ihr den Busen herunterläuft.

weiter

Sie reißt sich das Shirt herunter.

weiter

Langsam tupft sie mit dem Shirt ihren Oberkörper trocken.

weiter

Sie entschuldigt sich kurz um sich sich trockene Sachen an zuziehen.

Nach ein paar Sekunden ruft sie dich in ihr Arbeitszimmer.

Du schaust schon mal ins Wohnzimmer.

Eva erwartet dich in einem knallroten Strick Pullover. "Boah der Kratzt ja extrem. Ich glaube ich muss mich noch mal umziehen.

"Kein Problem, ich warte hier." antwortest du.

"Ich kann auch mit kommen, dann kannst du mir gleich mal dein Zimmer und das Bett zeigen."

Eva muss kurz lachen.

"Schon gut, kein Problem, ich warte hier." sagst du.

"Klar, also hier sind wir im Wohnzimmer. Mit Sofa und Fernsehen. Wobei ich das Sofa mit deinem Vorgänger mehr benutzt habe als den Fernseher."

"Du meinst ihr hattet hier Sex?"

"Das verstehe ich nicht" antwortest du.

Du siehst wie sie gerade den Pullover über ihren Busen hebt.

Vollkommen Still bleibst du wo du bist.

"Nein! Was denkst du von mir?" sagt sie entsetzt.

"Ach komm"

"Ich glaube die Wohnung ist doch schon vergeben." sagt Eva und bittet dich zu gehen.

Versuche es noch einmal

"Setze dich doch ruhig erst mal! "

sagt Eva mit freundlicher Stimme.

klar gerne

Eva setzt sich zu dir und sagt "Ich hoffe du magst Katzen?".

"Ja sehr sogar"

"Nein, die müssen Verschwinden, wenn ich hier einziehen soll."

"Ich hatte bisher noch keine guten Erfahrungen mit ihnen"

"Ich glaube dann wird das nichts mit uns beiden. Schade"

Du musst was falsches gesagt haben. Versuche es noch einmal von vorne

zurück zum Start

Hier geht es leider noch nicht weiter. Hast du Lust auf eine Fortsetzung oder andere Geschichten? Dann besuche doch meine Homepage www.ero-play.com. Viele Ideen sind da, gerne bin ich aber für deine Vorschläge offen. Natürlich freue ich mich auch über eine kleine Spende.

Willst du den Weg in eine andere Richtung gehen?

Dann gehe zur letzten Entscheidung oder beginne die Geschichte von vorne.

"Dann ist ja gut, hatte schon 2 Bewerber, die leider keine Katzen mochten und deswegen aus dem Rennen sind."

Wie viele Katzen hast du denn?

Wie kommt es das du so viele Katzen hast?

"Sieben, ich hoffe du erhältst mich nicht für verrückt?" sagt Eva und schiebt den Kater etwas zur Seite

"Etwas verrückt ist doch jeder, das ist doch was schönes"

"Na ganz normal ist man mit 7 Katzen sicher nicht"

"Das ist aber nicht nett von dir!" schimpft Eva etwas erzürnt. "Hast du denn keine Macken?"

"Na ich hätte auch gerne 7 Muschis"

"Etwas verrückt ist doch jeder, das ist doch was schönes"

"Ich glaube du gehst jetzt lieber!"

Irgendwas musst du falsch gemacht haben. Versuche es noch einmal.

Neustart

"Finde ich auch. Hast du denn kleine Macken?"

"Ich treibe gerne Sport, halte mich fit"

"Ich brauche recht lange im Bad"

"Ehrlich? Nein oder?" sagt sie etwas entrüstet. "Vielleicht suchst du dir lieber eine andere Wohnung."

Das war es leider nicht. Versuche es noch mal

"Stimmt, wollte ich schon Fragen. Was machst du denn für Sport?"

"Ich fahre gerne Fahrrad und jogge ab und zu"

"Kegeln"

"Ich gehe ins Fitnessstudio."

"Das müsste ich auch mal wieder machen." sagt Eva und schaut etwas unzufrieden auf ihren Bauch.

"Das ist doch quatsch. Du hast eine Topfigur."

"Ich glaube nicht, dass du das musst aber wir können ja gemeinsam Sport machen."

"An was hast du denn gedacht?" fragt Eva neugierig.

"Gibt es etwas was du gerne machst?"

"Was hältst du von Joggen?"

"Oh das ist lieb von dir" sagt Eva sichtlich zu zufriedener.

"Aber natürlich und eine schöne glatte Haut dazu."

"Wir können ja trotzdem zusammen etwas Sport machen."

"Findest du?" fragt dich Eva. Sie rückt etwas näher zu dir und hebt ihr Shirt noch etwas weiter. So das du genauer hinsehen kannst.

"Ja und ein paar Wundervolle Tattoos hast du."

"Wirklich makellose Haut. Bist du überall so weich?"

"Ich denke schon. Aber ich kann ja mal nachsehen." sagt sie, schließt ihre Augen und greift langsam unter ihr Shirt. Langsam beginnt Sie ihre Brüste zu streicheln.

"Und auch so weich?"

"Wie ich sehe scheinbar auch am Busen sehr weich."

"Ja" sagt sie keck und setzt sich wieder hin.

"Aber wir können ja trotzdem etwas Sport gemeinsam machen"

Du siehst das Eva etwas zögert und überlegt.

"Sag ruhig, kein Grund sich zu schämen."

"Kein Panik, ich verrate es nicht."

Sie hockt sich auf ihre Knie, greift sich an den Nacken und legt langsam ihre andere Hand an ihr Knie. "Also" fängt sie an "Ich mache nicht wirklich Sport, aber es gibt da schon so eine Sache mit der ich mich Fit halte."

"Ficken?"

"Was kann das sein, spann mich nicht so auf die Folter!"

"Ich strippe für mein Leben gern." sagt sie etwas schüchtern. Fast unmerklich schiebt sie langsam ihre rechte Hand unter ihr Shirt.

"Du Willst die Männer wohl verrückt machen?"

"Auf der Suche nach einem Sexualpartner?"

Sie spreizt etwas ihre Beine und sagt: "Na ja also eine gewisse Erregung packt mich schon, aber Sex ist eigentlich nicht mein Ziel."

"Eigentlich?"

Langsam beugt sich Eva weiter zu dir nach vorne.

Wie erstarrt bleibst du sitzen.

Langsam greifst du an ihren Busen.

Du merkst wie Es Eva ärgert, dass du dich zurückhältst. Sie denkt kurz nach und fragt dich "Gefällt dir das nicht"

"Aber natürlich gefällt mir das."

"Und trotzdem so zurückhaltend? Das lobe ich mir. Ein Mann der auch einfach nur genießen kann."

"Manchmal muss man sich eben beherrschen

"Na dann wollen wir dich mal testen" sagt Eva und rollt langsam ihr Shirt nach oben.

langsam räkelt sie sich im Sofa

Sie beugt sich nach vorne und schaut dir in die Augen.

Langsam streichelt sie mit ihrer Hand über ihren Hals hoch zu ihrem Kopf

Sie schließt die Augen und genießt deinen Blick auf ihrer Haut

Eine ganze Weile verharrt sie in dieser Position.

Schließlich beugt sie sich nach vorne und schaut dir in die Augen.

langsam räkelt sie sich im Sofa

Sie beugt sich nach vorne und schaut dir in die Augen.

Sie fragt dich: "Gefällt dir diese Art von Körperertüchtigung?"

"Ja, sehr. Ich komme auch schon ins Schwitzen."

"Selten so viel Spaß beim Sport gehabt."

"Na dann wird es langsam Zeit, dass du mitmachst" sagt Sie und schaut dich verstohlen an.

"Ich glaube das wäre nur fair"

"Ich würde lieber noch etwas genießen

"Ach komm, ich möchte doch auch was leckeres sehen. Zieh doch dein Shirt aus"

"Nur weil du darauf bestehst"

"Erst zieh du dein Shirt aus

"Hmm ich weiß nicht". Eva schaut etwas zur Seite.

"Ich schaue lieber nur zu."

Synchron hebt ihr beide etwas eure Shirts an. Langsam ziehst du dir dein Shirt über den Kopf.

"WOW du hast einen tollen Oberkörper", sagt Eva

Sie schaut dir in die Augen.

"Ach so macht das keinen Spaß. Ich glaube da suche ich mir einen anderen Mitbewohner." erwidert sie enttäuscht.

Zärtlich um streicht sie ihre Brüste.

Sie schaut ihren Körper herunter

Liebevoll umschließt sie ihren Nippel.

Du merkst wie deine Erregung steigt

Sie schaut wieder auf und sagt "Mir ist jetzt aber auch heiß. Was dagegen wenn ich mein Shirt ausziehe?"

"Nein, tu was dir Spaß macht"

"Gerne, aber schön langsam"

Sie legt ihr Oberteil beiseite und setzt sich aufrecht vor dir hin.

"Wow was für eine wunderschöne Erscheinung"

"Voll geil."

Sie hebt ihr Shirt noch etwas höher

Umgreift ihren Nacken und schaut dich verführerisch an

Eva wird etwas Rot, als sie das hört.

Verlegen schaut sie nach unten.

Eva greift nach ihrem Hemd und schaut dich wütend an

Schneller als du begreifst stehst du ohne Oberteil im Hausflur und die Tür knallt hinter dir zu.

Sie schaut dich etwas erschrocken an.

"Sorry aber ich würde dich jetzt gerne ficken"

Du hast das Gefühl etwas falsches gesagt zu haben.

Sie greift nach ihrem Shirt und hält es vor ihren Oberkörper.

Du entschuldigst dich und sagst:"Sorry ich wollte nur sagen wie wunderschön du bist

Sie genießt deine Blicke, als sie an ihren Körper herunterschaut.

"Ich hoffe ich habe nichts falsches gesagt"

"Nein, ganz im Gegenteil. Ich finde es schön wenn ich dir Gefalle."

"Das tust du in der Tat"

Eva lehnt sich in ihre Kissen und schaut dich an. "Ich glaube wir müssen noch etwas über die Wohnung reden."

"Stimmt." antwortest du.

"Wichtig wäre mir, dass du bei der Hausarbeit tatkräftig mithilfst." sagt Eva

"Ich glaube dass ist doch selbstverständlich" antwortest du

"Leider nicht, wir hatten man einen Mitbewohner, der hat sich nur aushalten lassen."

"Was kostet die eigentlich die Miete" fragst du.

"800€ Insgesamt. Was wärst du denn Bereit zu bezahlen?"

"Kommt darauf an welches Zimmer ich bekomme".

"Das gleiche wie alle anderen".

"Na das direkt neben mir" grinst Eva.

"Ohh, na dann. Sag was ich zahlen soll".

"Wir bezahlen alle das gleiche. Aber schön zu hören."

"Ok".

"Ja ich denke, dass ist fair. Es gibt aber noch einen 'Haken'."

"Ohh, was kommt jetzt".

"Jeder Neuling muss die ersten 6 Monate die komplette Wäsche waschen. Ist das OK für dich?"

"Damit komme ich klar".

"Ok, dann kannst du von mir aus einziehen, wenn du willst."

"Klar, Super ab Wann?".

"Wenn du willst gleich nächste Woche. Aber mit der Wäsche kannst du gleich anfangen."

Waschen? Ehrlich jetzt? Ich dachte das ist ein Scherz gewesen.

"Sieht es so aus?"

"Hmm, wenn du mich so bittest, werde ich wohl nicht Nein sagen können".

Langsam zieht Eva ihre Hose weiter runter.

Du überlegst ob das wohl Kochwäsche ist.

Eva steht auf und streicht sich zwischen die Beine, und schiebt die Hose noch ein Stückchen weiter hinunter

Dir wird ganz warm bei dem Anblick

Ihre Hose gleitet langsam über den Po.

Ungeduldig fängst du an zu schwitzen.

Sie dreht sich um, als sie mit ihren Finger die Hose über ihre Hüfte schiebt.

Das Schauspiel erregt dich. Was Eva umso mehr an spornt.

Ihr Blick dringt tief in dich ein.

Am liebsten würdest du ihr selber die Kleidung vom Körper reizen.

Du fragst dich Eva komplett rasiert ist.

Mit Freude entdeckst du, dass ein kleiner behaarter Bereich ihre Muschi krönt.

Eva zieht ihre Hose ganz aus.

Sie räkelt sich vor dir.

Langsam gleitet ihre Hand ihren Körper herunter.

Sie schaut dir dich an und sagt.

"Wasch es nicht zu heiß. Ich brauche es noch."

Du bist verwirrt, als sie dir die Sachen in die Hand drückt.

Eva lächelt dir noch hinterher als du aufstehst und die Waschmaschine suchst.

Im Bad stellst du die Maschine an.

Eva wartet an der Haustür auf dich. Zu deinem Bedauern, hat sich etwas übergezogen.

Sie gibt dir ein Küsschen auf die Wange und öffnet dir die Tür.

Du schaust dich noch mal zu ihr um und freust dich auf deine neue Wohnung.

Mehr Geschichten findet ihr auf

www.ero-play.com

Herzlich Willkommen zu einer kleinen Vorschau.

Im unteren Bereich einer Seite findest du die Interaktionsmöglichkeiten.

Gib deinen Namen ein und drücke Enter um die Geschichte zu starten:

www.ero-play.com

About the author

About the story

Eine erotische Wohnungsbesichtigungen.

Geile Wohnung gesucht.

Erschrocken schaut sie dich an. "Ich muss auflegen. Sorry, habe doch heute die Wohnungsbesichtigung. Und er belauscht uns gerade."

Sie zeigt dir einen Platz auf dem Sofa und bittet dich Platz zu nehmen

"Ach da bist du hier genau richtig. Ich mag witzige, spontane und freche Menschen"

"Na dann wirst du mich lieben"

"Hältst du dich selbst denn für spontan und frech?"

"Hältst du dich denn selbst für witzig?"

Sie schliesst dir Tür nicht ganz, als sie im Schlafzimmer verschwindet

Vorsichtig riskierst du einen Blick.

Also du das Zimmer betrittst, erblickst du Eva, die schnell noch Ihr Shirt vor ihren Busen zieht.

"Ach auch egal" sagt Eva und wirft das Shirt zur Seite.